„Deutschlands Arbeitsmarkt strotzt vor Kraft“, FAZ, 2.1.2017


Das Jahr 2017 startet mit guten Nachrichten vom deutschen Arbeitsmarkt: Noch nie hatten so viele Menschen Arbeit, meldet das statistische Bundesamt. Gleichzeitig sinkt die Arbeitslosigkeit auf den niedrigsten Stand seit 25 Jahren.

Mehr als 43,7 Millionen Erwerbstätige: Die Zahl der Erwerbstätigen steigt weiter: 43,76 Millionen Menschen hatten im November einen Arbeitsplatz. Das sind über 300.000 mehr als im Vorjahr. Im Jahresdurchschnitt 2016 waren rund 43,4 Millionen Personen erwerbstätig. Das ist der höchste Wert seit der Wiedervereinigung. „Damit setzte sich der seit über zehn Jahren anhaltende Anstieg der Erwerbstätigkeit fort“, erklärte das Statistische Bundesamt.


Mehr sichere Jobs: Entscheidend für die positive Entwicklung auf dem deutschen Arbeitsmarkt war den Statistikern zufolge der Anstieg der Zahl der Arbeitnehmer (ohne Selbständige): Sie kletterte im Jahresdurchschnitt 2016 um 453 000 Personen auf 39,1 Millionen. Besonders erfreulich: Die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten stieg weiter an, während es weniger geringfügige Beschäftigte gibt.
Arbeitslosigkeit sinkt weiter: Wegen des schlechten Winterwetters ist die Zahl der Arbeitslosen zum Jahresende leicht auf 2,56 Millionen gestiegen. Im Vergleich zum Vorjahr sank die Zahl jedoch um 113.000 auf den niedrigsten Dezember-Wert seit 25 Jahren.
Die CDU steht für Wachstum und Beschäftigung. Davon profitieren die Menschen in Deutschland. Unser Ziel bleibt: Arbeit für alle – sicher und gut bezahlt.