Landtagswahl am 14. Mai 2017: Romina Plonsker wählen!


Sie ist jung – doch sie versteht die Belange auch der älteren Generation. Ihr ist klar, wie wichtig der Brückenschlag zwischen Jung und Alt für die erfolgreiche Zukunft unserer Region ist - und wie wertvoll die Erfahrungen von Seniorinnen und Senioren für ihre politische Arbeit sind. Eines ihrer Kernanliegen: Auf Gesundheitswesen und Pflegeleistungen müssen wir uns verlassen können! Romina Plonsker wird sich für eine wohnortnahe ärztliche Versorgung einsetzen. Und sie wird sich für attraktive Rahmenbedingungen in der Pflege stark machen, damit Pflegeberufe auch für junge Menschen attraktiv sind.

Sie ist gut ausgebildet – und weiß deshalb, wie wichtig Bildung ist. Erstklassige Bildung schafft Lebenschancen für unsere Kinder und Jugendlichen.

Junge Menschen brauchen daher ein Bildungsangebot, das auf ihre besonderen Stärken und Schwächen eingeht und sie bestmöglich auf das Leben nach der Schule vorbereitet. Romina Plonsker: „NRW braucht mehr Lehrer, damit kein Unterricht ausfällt, und mehr Plätze im Offenen Ganztag für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Zugleich ist Bildung jedoch auch eine Herausforderung für ältere Menschen und braucht maßgeschneiderte Angebote für lebenslanges Lernen.“

Sie kennt die Sorgen der Menschen – und weiß daher, wie wichtig das Thema „Sicherheit“ ist. 2015 gab es in NRW mehr Straftaten als in Bayern und Baden-Württemberg zusammen. Wir wollen uns wieder sicher fühlen: auf der Straße, in Bussen und Bahnen sowie Zuhause. Romina Plonsker: „NRW braucht mehr Polizei, damit Straftaten konsequenter verfolgt werden können. Besonders wichtig sind zudem eine einheitliche Anwendung von Gesetzen, eine effektivere Abschiebepraxis und mehr Präventionsarbeit vor Ort, um das Abgleiten junger Menschen in die kriminelle Szene zu verhindern.“