Gut aufgestellt für die Kommunalwahl 2014


Am vergangenen Samstagmorgen hat die CDU Pulheim im voll besetzten Pulheimer Ratssaal ihre Kandidatinnen und Kandidaten für die Kommunalwahl 2014 gewählt. Nach „einem Morgen der klaren Entscheidungen und der Geschlossenheit", so der CDU-Stadtverbandsvorsitzende Werner Theisen, sind nun die wichtigsten personellen Entscheidungen des Jahres getroffen worden.

An der Spitze der Reserveliste stehen die 1. stellvertretende Bürgermeisterin Elisabeth Rehmann und der Vorsitzende der CDU-Fraktion im Rat der Stadt, Werner Theisen. Die weiteren Plätze wurden mit engagierten Vertretern aus allen Stadtteilen besetzt. Die Mitgliederversammlung hat folgende, vom Vorstand der CDU vorgeschlagene Kandidatinnen und Kandidaten für die 24 Wahlbezirke der Stadt Pulheim nominiert:

  • Für Sinnersdorf Dr. Marc Saturra, Regina Linden und Sebastian Nellesen, der mit 23 Jahren als jüngster Kandidat ins Rennen geht.
  • Für Stommeln Maria Schmitz, Claudia Wrede, Dieter Wesselow und Christoph Buchholz.
  • Für Pulheim Elisabeth Rehmann, Gert Lauterbach, Heike Erven, Werner Theisen, Brigitte Josephs, Michael Wiecki, Holger Veit, Dr. Clemens Kopp und Michael Kahsnitz.
  • Für Geyen, Sinthern und Manstedten wurden Ingrid Stobbe, Stephan Decker und Thorsten Schmidt aufgestellt.
  • Für Brauweiler Mathilde Ehlen, Hermann Schmitz aus Brauweiler, Michael Weyergans, Manfred Michatz und Hermann Schmitz aus Dansweiler.

Als der stärksten politischen Kraft in Pulheim mit ungefähr 500 Mitgliedern gelang es der CDU, auch die Reserveliste mit qualifizierten Bürgern zu besetzen, so dass für jeden Direktkandidaten auch eine Nachfolge sichergestellt ist.

mitgliederversammlung-cdu-pulheim-2013-kippelsDr. Georg Kippels, MdB, bei seinem Grußwort„Wir haben eine Mannschaft von Frauen und Männern, von jüngeren und lebensälteren, erfahrenen und neuen Kandidaten, die eine gute Gewähr für eine solide Arbeit in den nächsten 6 Jahren und darüber hinaus versprechen", so Stadtverbandsvorsitzender Werner Theisen. „Viele von ihnen sind nicht nur in der CDU aktiv, sondern engagieren sich in Vereinen und Verbänden vor Ort und können so die Interessen der Bürgerinnen und Bürger aus erster Hand in die Arbeit des Stadtrates einbringen. Wir werden dafür kämpfen, dass wir auch am 25. Mai 2014 wieder alle Wahlkreise in der Stadt Pulheim direkt gewinnen und die nächsten 6 Jahre mit der vorgestellten Mannschaft die Entwicklung der Stadt Pulheim voranbringen dürfen."

Als Gäste konnte Versammlungsleiter Benjamin Decker den Kreisvorsitzenden der CDU Rhein-Erft Gregor Golland, MdL, und den frischgebackenen Bundestagsabgeordneten Dr. Georg Kippels, MdB, begrüßen.

Bürgermeister Frank Keppeler hielt eine motivierende, programmatische Rede, in der er auf die Leistungen der CDU Pulheim für die Entwicklung der Stadt, in den Jahrzehnten ihres Bestehens hinwies. Ausführlich nahm er zu laufenden und abgeschlossenen Projekten der letzten Legislaturperiode Stellung und skizzierte die wichtigen Aufgaben für die nächsten Jahre, um Pulheim auf einem guten Kurs zu halten. Vor allem verwies er auf die gute wirtschaftliche Situation der Stadt, die sich die meisten Kommunen im Land wünschen würden.

Zum Abschluss verabschiedete der Stadtparteitag einstimmig das im letzten Jahr entwickelte und diskutierte Arbeitsprogramm für die nächste Legislaturperiode bis 2020. Aufbauend auf dem laufenden Programm spielen vor allem solide Finanzen, eine familienfreundliche Stadtentwicklung, Wirtschaft und Arbeitsplätze und Kultur und Freizeit eine gewichtige Rolle. Mit dem Aufruf „Mut zur Verantwortung" wendet sich das Programm auch an alle Bürgerinnen und Bürger der Stadt, sich auch in Zukunft konstruktiv einzubringen.