Friedensprojekt Europa


In gut einem Jahr werden die Bürgerinnen und Bürger wieder zur Europawahl aufgerufen werden. In der Vergangenhei kam es, auch zwischen den jetzigen Mitgliedsländern der EU, ständig zu kriegerischen Auseinandersetzungen. Zuletzt war es der "dreißigjährige Krieg" von 1914 bis 1945. Heute sprechen wir über mehr als 70 Jahre Frieden in Europa im Bereich der Mitgliedsländer der EU.

Dieses Friedensprojekt EU scheint gefährdet durch EU-Gegner, Populisten und Nationalisten, die mit falschen Argumenten die Unzufriedenheit über manche verunglückte Maßnahme und die angebliche Bürgerferne der EU-Institutionen für ihre eigenen Ziele instrumentalisieren wollen

Dabei ist die friedliche, wirtschaftliche Entwicklung für alle beteiligten Länder unübersehbar. Schließlich steigert die gute Zusammenarbeit der EU-Mitgliedsländer die Lebensqualität in den neuen wie den alten Mitgliedstaaten auch in anderen Bereichen. Die Mitgliedsländer setzen etwa wichtige Vorgaben im Bereich des Umweltschutzes sowie im Kampf gegen Kriminalität, Drogenhandel und illegale Einwanderungen um.

Der Fortbestand der Europäischen Union als einer Gemeinschaft des Friedens, des Rechtes, der Stabilität und des Wohlstandes wird sich auch weiter zum Vorteil aller beteiligten Völker auswirken.

Die CDU Pulheim will das nächste Jahr nutzen um Bürgerinnen und Bürger regelmäßig zum Gespräch einzuladen um mit Befürwortern, aber auch mit Kritikern, die Zukunft der europäischen Gemeinschaft zu erörtern. Eine hohe Wahlbeteiligung im nächsten Jahr, wäre die beste Zustimmung zum Friedensprojekt EU.

Wir beginnen die Gesprächsreihe mit dem langjährigen, profilierten Europapolitiker Elmar Brok, MdEP, am 6. Juni 2018 um 16:00 Uhr im Schützenhaus Pulheim. Eine detaillierte Einladung zu der Veranstaltung wird rechtzeitig erfolgen.