Pulheim – Zukunft durch gute Verkehrsinfrastruktur

Pulheim muss, wie viele Städte in den Ballungsgebieten, dafür sorgen, dass der Verkehr in der Stadt optimal geregelt wird. Bürgerinnen und Bürger in Pulheim sind sehr mobil und viele sind bei ihrem Weg zur Arbeit auf den PKW angewiesen. Das führt vor allem zu Spitzenzeiten zu Belastungen im Berufsverkehr.

Der Ausbau des Straßennetzes und die Verbesserung der Steuerungsmöglichkeiten sind unabdingbar. Ein weiterer Anschluss an die Bundesstraße 59n im Bereich Segmüllerallee wird in diesem Bereich für eine Entlastung sorgen. Zusätzliche Maßnahmen müssen geplant werden. Dazu gehört auch eine weitere Bahnquerung zur Entlastung der Rathauskreuzung. 

Als fahrradfreundliche Stadt arbeiten wir kontinuierlich an der Verbesserung des Radwegeangebotes. Der Ausbau des Radwegenetzes, unter anderem mit Schnellradwegen, wird für eine Entlastung sorgen. Sicherheit für alle Verkehrsteilnehmer steht bei diesen Maßnahmen im Vordergrund.

Bei den weiteren Planungen zur Bonnstraße in Zuständigkeit von Kreis und Land werden wir uns einbringen, damit durch Veränderungen die Verkehrssituation in Pulheim verbessert wird.

Im Rahmen des Mobilitätskonzeptes arbeiten wir daran, einen möglichst klimaneutralen Verkehr zu erreichen. Das Mobilitätskonzept zielt auf eine Reduzierung der Schadstoffemissionen durch den Verkehr. Verbunden damit sind neben dem Ausbau des Radwegenetzes, die Verbesserung des ÖPNV, die Optimierung von Verkehrswegen und intelligente Mobilitätssysteme.